DK EXMORE - Um diesen Raps werden Sie beneidet

DK EXMORE gehört zur neuen Generation in Österreich zugelassener Raps-Hybridsorten.

[149934923400615.jpg][149934923400615.jpg][149934923400615.jpg][149934923400615.jpg]
© RWA

DK EXMORE wurde aufgrund seiner hervorragenden Leistungen in den offiziellen Versuchen der AGES in die österreichische Sortenliste eingetragen. In den Versuchen zeigte DK EXMORE relativ ausgeglichene Ergebnisse sowohl im Trocken- als auch im Feuchtgebiet und bestätigt so seine breite Eignung für alle Anbaulagen und Böden. DK EXMORE ist aufgrund seiner sortentypisch breiten ökologischen Anpassungsfähigkeit in der Lage, mit vielen unterschiedlichen Umwelteinflüssen zurechtzukommen. Für den Landwirt ist diese Eigenschaft wichtig für gute Erträge, auch bei sehr unterschiedlichen oder extremen Wetterbedingungen in den einzelnen Anbaujahren.

Erfolgreich in den LK- und DIE SAAT-Versuchen

[1500971790488291.png][1500971790488291.png][1500971790488291.png][1500971790488291.png]
 

In den Versuchen der Landeslandwirtschaftskammer Oberösterreich 2015 und 2016 zeigte DK EXMORE die höchsten Erträge aller in Österreich zugelassenen Hybriden.

Auch im  Burgenland erzielte DK EXMORE in den Versuchen der Landwirtschaftskammer Spitzenerträge und liegt im Schnitte über alle 3 Standorte in den Jahren 2016 und 2017 bei einem Ertrag von über 4.500 kg/ha.

In den DIE SAAT-Praxisversuchen 2017 war DK EXMORE in vielen Versuchen vertreten und brachte in allen Raps-Anbaugebieten stabil sehr gute Erträge. Die detaillierten Ergbenisse nach Region geordnet finden Sie hier.

Diese Versuche werden von langjährig erfahrenen Rapsanbauern durchgeführt und zeigen, dass DK EXMORE die Sorte ist, die in der Praxis jede Maßnahme in einer ordentlichen Kulturführung in Ertrag umsetzen kann.

Hohe Toleranz gegenüber Sclerotinia

Eine weitere positive Eigenschaft von DK EXMORE ist die sehr gute Krankheitstoleranz gegenüber Sclerotinia und Phoma. Vor allem gegenüber der für Österreich bedeutenden Hauptkrankheit Sclerotinia zeigt DK EXMORE die geringste Anfälligkeit aller Sorten und wurde von der AGES mit der Bestnote 3 eingestuft (Quelle: AGES Beschreibende Sortenliste 2017).

Dieses Merkmal ist sehr wichtig, um hohe Rapserlöse am Betrieb auch langjährig abzusichern. Besonderes bei intensiven Rapsfruchtfolgen, aber auch in Kombination mit Sonnenblume, Soja oder Begrünungen, wie sie auf fast jedem Betrieb vorkommen.

 

Gelistet für Rapso

Für den Anbau im Rapso-Programm ist DK EXMORE in den Verträgen 2017/18 gelistet. Er wird als Hauptsorte für die heurige Aussaat empfohlen.

Downloads zum Thema

Autor:
Ing. Thomas Richter, RWA Portfoliomanager Öl- & Eiweißpflanzen