Bessere Fütterungserfolge mit toxingeprüften Maissorten!

DIE SAAT geht zukunftsweisende Wege. Dreifache Absicherung bei der Maisgesundheit bringt der DIE SAAT Toxintest.

[1345789909711160.jpg][1345789909711160.jpg][1345789909711160.jpg][1345789909711160.jpg]
 
Zukunftsweisende und von Praktikern geforderte Wege geht Österreichs größter Saatgutanbieter DIE SAAT. Da über die Feststellung der Korngesundheit selbst Wissenschaftler nicht einig sind, sichert sich DIE SAAT dreifach ab:
 
  •  DIE SAAT - Maissorten werden zunächst optisch auf Verpilzung untersucht
  •  Entsprechen dabei die Werte, wird infolge von den Praxisversuchen das Erntegut im Labor auf Vomitoxin untersucht.
  • Gleichzeitig werden diese Sorten auch wissenschaftlich exakt von der IFA Tulln (= Außenstelle der Universität für Bodenkultur) auf die Anfälligkeit bzw. Ausbreitung der Kolbenverpilzung geprüft.
Entspricht nun eine Sorte allen 3 Prüfungen mindestens 2 Jahre hindurch, vergibt DIE SAAT das Siegel "Toxintest bestanden".

Dieses Gesundheitssiegel wird aktuell an folgende Sorten vergeben:

Wichtig dabei ist, dass diese Sorten nicht nur gesund sind, sondern auch bei den Kornerträgen in den offiziellen und den DIE SAAT Praxisversuchen ertraglich ganz vorne dabei sind. DIE SAAT Maissorten bringen mehr Masse und Klasse für Ihre Silos!

Mit dem Toxinstempel will DIE SAAT unterschiedliche Beobachtungen hinsichtlich der Toxintoleranz der einzelnen Sorten zeigen. Keine Sorte ist zu 100% resistent gegen toxinbildende Pilze. Die Feldhygiene und ein rechtzeitiger Erntetermin bei Musmais ist auf jeden Fall zu beachten.