AckerGrün: Zwischenfruchtanbau gezielt für die österreichische Landwirtschaft

In den AckerGrün-Mischungen sind zahlreiche Einzelkomponenten zu finden. Viele Sorten stammen von österreichischen Feldern und aus österreichischer Züchtung.

[1554977073507990.jpg][1554977073507990.jpg][1554977073507990.jpg][1554977073507990.jpg]
© RWA
Vielen Landwirten ist der Buchweizen BAMBY bekannt. BAMBY ist eine Züchtung der Saatzucht Gleisdorf. In der Erhaltungszüchtung aus Gleisdorf ist der Senf MIRLY. Für die Zwischenfrucht und Fütterung ist die Winterrübse CLIO ebenfalls eine heimische Sorte. Weiters sind Inkarnatklee LOVASZPATONAI, Saatwicke EBENA und Luzerne PALAVA (Bio) aus österreichischer Vermehrung.
 
Um die Standortangepasstheit, Qualität und Leistung der Saatgutmischungen zu gewährleisten, werden die Produkte auf regionalen Versuchsflächen und unter lokalen Wetter- und Bodenbedingungen getestet.
 
Das genutzte Vermehrungs-Know-How beruht auf der langjährigen Erfahrung österreichischer Landwirtinnen und Landwirte sowie neuesten Daten aus gemeinsamen Versuchsarbeiten mit landwirtschaftlichen Forschungseinrichtungen.
 
In modernen Aufbereitungsanlagen wird das Saatgut nicht nur gereinigt, gegebenenfalls getrocknet und sortiert sondern auch genauestens kontrolliert und auf alle wichtigen Parameter geprüft.

Informationen zu allen Ackergrün Mischungen finden Sie im Ackergrün-Folder oder am Beratungstelefon unter der Nummer 0664 6274242.