Damit`s dem Grünland wieder besser geht…

...empfehlen wir im Jahr 2020, nach Trockenheit, Hitze und Engerlingbefall in die Grünlanderneuerung zu investieren.

[1582115999110355.jpg][1582115999110355.jpg][1582115999110355.jpg][1582115999110355.jpg]
©RWA  
Die letzten Jahre haben in den Grünlandbeständen Österreichs vielerorts ihre Spuren hinterlassen. Dort, wo es glücklicherweise nicht zu Totalausfällen gekommen ist, mussten auch Einbußen hingenommen werden.
Es wird kurzfristig nicht möglich sein, dem viel diskutierten Klimawandel zu Leibe zu rücken. Was aber jeder einzelne Landwirt machen kann, ist, sein Grünland vital und stresstoleranter zu halten.
 

Erfolgreiche Maßnahmen für die Wiese

Mit wenigen kleinen Maßnahmen kann man seiner Wiese viel Gutes tun. Ausreichende, der Schnittfrequenz angepasste Düngung, narbenschonende Mahd mit geschärften Werkzeugen oder abgestufte Teilflächenbewirtschaftung (abgestufte Grünlandbewirtschaftung) sind ein Teil davon. Immer mehr Bedeutung kommt der periodischen Nachsaat zu. Da sich in den Dauerwiesen durch die intensive Bewirtschaftung Arten mit ausgewiesener Vermehrung durch Samen nicht mehr selbstständig im notwendigen Ausmaß regenerieren können, verändern sich die Bestände zu ihrem Nachteil.
Dies beeinträchtigt vor allem die Menge des Erntegutes, aber auch in der Qualität wird da nicht besser. Dieser Prozess geht zu Beginn langsam und schleichend, nimmt bei anhaltend schlechten Bedingungen Fahrt auf und führt beim berühmten Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt (drei Trockenjahre in Folge und Engerlinge) zum möglichen Totalverlust.
 

ÖAG-geprüften Qualitätssaatgutmischungen von DIE SAAT

Mit den ÖAG-geprüften Qualitätssaatgutmischungen aus dem Lagerhaus kann bei rechtzeitigem und wiederkehrendem Einsatz dagegen gewirkt werden. So wie sich eine Wiese in dem vom Menschen unbeeinflussten Wachstum jährlich durch Samenbildung regeneriert, muss dies bei intensiver Nutzung durch den Landwirt ergänzt und zugeführt werden. Die Saat ÖAG-Mischungen sind in vielen verschiedenen Nachsaatmischungen erhältlich. Der Nutzung und dem Standort angepasst, lassen sich mit einer periodischen Anwendung stresstolerante und qualitativ hochwertige Dauerwiesen erhalten. Periodisch heißt nicht unbedingt jedes Jahr, aber im Abstand von zwei bis drei Jahren sollte nach einer Bestandesbeurteilung ergänzt werden. Stresstolerantes und vitales Grünland sichern die betriebswirtschaftliche Basis von Veredelungsbetrieben.
 
Informationen finden Sie auch im Fachblatt Grünland, in Ihrer Lagerhausfiliale oder am Beratungstelefon unter 0664 6274242.
 
 
Autor:
Gabriele Hirsch, MSc., DIE SAAT Fachberaterin Grünland, Sämereien & Zwischenfrüchte