Warum lohnt sich der Anbau von LGAN-Mais-Hybriden?

Das Qualitätssiegel LG Animal Nutrition (LGAN) kennzeichnet Silomais-Sorten mit hervorragender Futterqualität.

Silomais ist unverzichtbar in der Ernährung von Rindern

[1577983603925270.png][1577983603925270.png][1577983603925270.png][1577983603925270.png]
© Getty Images
  • Er bildet die Grundlage der Futterration.
  • Er liefert die höchsten Energieerträge pro Hektar.
  • Er liefert die höchste Energiekonzentration in der Trockenmasse (Silage).
  • Er liefert ausgeglichene Komponenten –  Stärke und Fasern – beides ist sehr wichtig für Wiederkäuer.
  • Er ist das preiswerteste Grundfutter.

Das Qualitätssiegel LG Animal Nutrition (LGAN) kennzeichnet Silomais-Sorten mit hervorragender Futterqualität.

Diese äußert sich entweder in einem hohen Stärkeanteil oder einer hohen Restpflanzenverdaulichkeit und wird Jahr für Jahr in mehr als 200.000 Proben analysiert und bestätigt.
[1577983608774412.png][1577983608774412.png][1577983608774412.png][1577983608774412.png]
© RWA

Hoher Stärkeanteil

Eine bestimmte Stärkestruktur unterstützt die Tiergesundheit erheblich. Es sollten Maissorten mit einem höheren Anteil an Bypass-Stärke bevorzugt werden, da diese erst im Dünndarm verdaut werden und folglich den Pansen entlasten. Ein glasiges Endosperm hat mehr Bypass-Stärke als ein mehliges Endosperm. Dieser Faktor ist vom Hart- bzw. Zahnmaisanteil einer Maissorte abhängig. Die Verdaulichkeit eines Futtermittels bestimmt auch die Freude eines Tieres an der Futteraufnahme. Je mehr hochverdauliches Futter ein Rind aufnehmen kann, umso schneller kann dieses zugunsten einer steigenden Milch- nd Fleischproduktion umgesetzt werden. LGAN-Sorten mit hohem Stärkegehalt - wie LG 31.256 und LG 31.219 - eignen sich für Futterrationen von 40 % bis 70 % Maisanteil.

Hohe Restpflanzenverdaulichkeit

Die Verdaulichkeit bestimmt im Wesentlichen die Futteraufnahme. Je mehr hochverdauliches Futter das Tier aufnehmen kann, umso mehr Energie kann es daraus freisetzen und umso eher kann es erneut fressen, zugunsten einer steigenden Milch- und Fleischproduktion. Hohe Leistung kann aber nur ein gesundes Rind erbringen. Entscheidend ist daher eine wiederkäuergerechte Fütterung und der Gehalt des Futters. Die Unterschiede in der Faserverdaulichkeit der Zellwände zwischen verschiedenen Maissorten sind erheblich. Dies hängt nicht allein vom Lignin-Gehalt ab, sondern im Wesentlichen von der Verteilung des Lignins in den Zellwänden. Je weniger lignifizierte Barrieren in den Zellwänden enthalten sind, umso leichter und besser kann der Rest, die verdaulichen Bestandteile, abgebaut und verdaut werden. LGAN-Sorten mit sehr hoher Faserverdaulichkeit - wie LG 30.311 - eignen sich für Futterrationen über 70 % Maisanteil.

Ihre Vorteile mit LGAN-Mais

  • Zuverlässiger Mais im Futterwert wie auch im Anbau
  • Höchstmöglicher Futterwert und effiziente Ration
  • Einsparung von Kraftfutter durch bessere Faser-Verdaulichkeit
  • Höhere Milch- und Fleischproduktion

DIE SAAT bietet in Kooperation mit Limagrain für den Maisanbau 2020 mehrere hochverdauliche Sorten an

LG 31.219 (Rz 250)
 
  • Beeindruckender Futterwert
  • Hohe GTM- und Energieerträge
  • Ausgezeichnete Stärkegehalte und Restpflanzenverdaulichkeit
LG 31.219 glänzt durch einen sehr hohen Stärkegehalt, der hilft, grasbetonte Rationen zu verbessern. Aufgrund ihrer frühen Blüte und der frühen Reife ist die Sorte vor allem für kühle Lagen und  Höhengebiete geeignet. Eine optimale Sortenwahl ist LG 31.219 insbesondere auch für Landwirte, die eine frühe Siloernte wünschen, um nachfolgend Getreide, Raps oder Zwischenfrüchte früh anzubauen.

LG 31.256 (Rz 270)
 
  • Sehr hohe Stärkeerträge und Stärkegehalte im Silo
  • Hervorragender Futterwert
  • Hoher Anteil an Bypass-Stärke
LG 31.256 ist eine mittelfrühe und qualitätsbetonte Drei-Nutzungssorte mit hervorragenden Siloerträgen und ist besonders für grasbetonte Rationen geeignet. Dieser großrahmige Sortentyp zeigt eine aufrechte Blattstellung und tief sitzende, gleichmäßige Kolben und beeindruckt auch durch seine breite Standorteignung, gute Trockentoleranz und exzellente Standfestigkeit.

LG 30.311 (Rz 300)
 
  • Sehr hohe Restpflanzenverdaulichkeit
  • Für Rationen mit hohem Maisanteil (ab ca. 70 %)
  • Gute Siloerträge
LG 30.311 ist durch seine hohen Masseerträge, seine rasche Jugendentwicklung und sein kräftiges Wachstum bereits seit Jahren bei jenen Landwirten beliebt, die auf eine Kombination von hohen Erträgen und einer hohen Faserverdaulichkeit Wert legen. Die massige Pflanze zeichnet sich außerdem durch ihren standfesten, hohen Wuchstyp aus.