Marktkommentar m 19.02.2018

Marktkommentar vom 19.02.2018

Die Sojakurse haben mit der Wetterunterstützung aus Argentinien die Höchstkurse von Anfang Dezember bei 10,25 USD/bu vor dem heutigen Feiertag in den USA erreicht. Die weiteren Wetterprognosen für Argentinien werden über den weiteren Verlauf entscheiden, ob dieser Widerstand nach oben durchbrochen werden kann, oder bei entsprechenden Regenaussichten wieder unter die 10 USD/bu Grenze fallen wird. Die großen Funds haben Ihre Shortposition bei der Sojabohne auch in ein leichtes Long gedreht. Der Sojaschrot selbst ist immer noch auf einem Rekordhoch. Ab heute Nachmittag soll es neue Prognosen für das Wetter in Argentinien geben. Man erwartet jetzt einen Ertrag zwischen 45 mio mto und 50 mio mto. Morgen öffnet die Börse erst um 15:30 MEZ. Dabei kann es zu einer starken Bewegung kommen.

Börse heute Morgen:

Schrot -/- Bohne -/-

Der USD ist gegenüber dem EUR heute fester.
Ort cm
KAUB 313 (+50)

Dieser Bericht dient lediglich der aktuellen Information, er stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Erwerb oder zur Veräußerung der erwähnten Produkte dar und basiert auf dem Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen zum Erstellungszeitpunkt. Obwohl wir die von uns beanspruchten Quellen als verlässlich einschätzen, übernehmen wir für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der hier wiedergegebenen Informationen keine Haftung. Insbesondere behalten wir uns einen Irrtum in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben ausdrücklich vor.
19.02.2018