Mais Sortenempfehlungen für 2021

Das Mais-Jahr 2020 glich vielerorts einer Hochschaubahn – aber es gab auch Gründe zur Freude in diesem verrückten Jahr. Wir verraten Ihnen, wie sich die Maissorten von DIE SAAT 2020 geschlagen haben und welche Sorten sich für den Anbau 2021 empfohlen haben.

Sortenempfehlungen Körnermais 2021 – bis Rz 320

Sortenempfehlungen Körnermais 2021 – Rz 340 bis 390

Sortenempfehlungen Körnermais 2021 – Rz 400 bis 450

DAS MAIS-JAHR 2020 war ein durchwegs turbulentes. Einem abermals extrem trockenen Winter und sommerähnlichem Frühjahr folgte ein kühler und feuchter Sommer. Leider gab es immer wieder auch zu viel des Guten und es zeigte sich, dass für die Akzeptanz des Maisanbaus in der Bevölkerung ein bestmöglicher Erosionsschutz eingehalten werden muss. Heftige Stürme waren durchaus eine Herausforderung für die Standfestigkeit. Wir blieben immerhin von Dürre und hohen Temperaturen verschont, was eine gute Kornausbildung zur Folge hatte. Die Witterung war für diverse Pilzerkrankungen günstig, wobei der trockene September Schlimmeres verhinderte. Der nasse Herbst verlangte bei der Ernte Geduld. Eine langsamere Abreife als in den letzten Jahren zeigte uns, welche Sorten am sichersten in unserer jeweiligen Gegend funktionieren. Die Sorten von DIE SAAT kamen mit den Bedingungen in diesem herausfordernden Jahr grundsätzlich sehr gut zurecht.

Die Stars im späten Reifebereich
Im späten Reifebereich stellt in der Praxis DieSISSY® DKC 5068 (Rz 420) eine Ertragsmarke mit besonderer Korngesundheit dar. Ebenso die Doppelnutzungssorte DieSTEFANIE® DKC 5141 (Rz 450). Die einzige Neuerscheinung, die an diese Sorten bei Gesundheit und Ertrag herankommt, ist der großrahmige PERSIC (Rz ~460). Ganz neu und erfolgreich in den Wettbewerb der spätreifen Sorten eingestiegen ist die sehr kurzwüchsige Körnermaisorte DKC 5092 (Rz ~440). Diese Perlen des Maises erreichten in den DIE SAAT-Praxisversuchen und Praxisanbauten in der Steiermark Spitzenplatzierungen mit bis zu 17 t Trockenmais/ha.

Im mittelspäten Reifebereich zieht noch keiner an DieSONJA® vorbei!
Viele Herausforderer haben sich schon die Zähne dabei ausgebissen, den Star im mittelspäten Reifebereich, DieSONJA® DKC 4717 (Rz 380), zu übertreffen. Diese Sorte ist seit Jahren im Praxisversuch der LK Niederösterreich im Weinviertel (Standort: Bullendorf) ganz vorne dabei und 2020 wieder an der Spitze. Unter den Bedingungen im Süden Österreichs sind die gesunden DieSIBILLE® DKC 4569 (Rz ~380) und KERALA (Rz 380) eine große Stütze. Die gesunde neue Sorte GLORIETT (Rz 420) und der etwas spätere INCLUSIV (Rz ~400) zeigen enormes Potenzial im Kampf um die Thronfolge.

Mais-Praxisversuch der LK Niederösterreich 2020 in Bullendorf
Versuchsdurchschnitt 9,7 to bei 14% Basisfeuchte

Die mittelfrühen Körnerprofis…
DieSANTANA® DKC 3623 (Rz 310) und ES INVENTIVE (Rz 290) liefern beständig Ergebnisse auf sehr hohem Niveau in der zweiten Reifegruppe. Mit GLUMANDA (Rz ~310) ist eine gesunde Neuerscheinung im Kommen, die sich im 300+ Reifebereich neben SIMONE® DKC 4162 (Rz 360) und DieSARAH® DKC 3972 (Rz 340) profiliert. Im Körnermais-Landessortenversuch der LK Oberösterreich in Linden, „im Zentrum“ des oberösterreichischen Maisbaus, trat heuer ein neuer Star ins Rampenlicht: Nach zwei Jahren an einsamer Spitze bei diesem Maiswettbewerb, musste sich heuer die Sorte LG 31.256, Rz 280, (mit 105 % rel. % Ertrag) – im Reifebereich bis Rz 310 – ihrem „kleinen Bruder“ LG 31.219, Rz 250, (108 % rel. %-Ertrag) geschlagen geben. LG 31.219 liefert obendrein große Körner für die Industrie und Silage in höchster Qualität. Auch ES SEAFOX (Rz 260) konnte 2020 überzeugende Leistungen bringen und erzielte beim Versuch der LK Niederösterreich in Diendorf im Bezirk St. Pölten von 34 Sorten mit Rz 250 bis 450 den höchsten Trockenmaiserlös mit 1.545 €/ha (Preis 140 €/t abzüglich Trocknungskosten).

Positive Leistungen im frühen Reifebereich
Die Witterung begünstigte heuer einen stärkeren Befall mit Turcicum-Blattflecken. Bei den frühen Sorten fielen hier besonders positiv die Sorten DKC 2684 (Rz 220) und LG 31.219 (Rz 250) durch gute Blattgesundheit auf. Wer auf zuverlässige Frühreife der Sorte angewiesen ist, konnte sich wieder auf LG 30.179 (Rz 210) verlassen. Verstärkung kommt hier mit DKC 2684. Mit hohen Erträgen und niedriger Erntefeuchte begeisterte ES YAKARI (Rz 230) auch 2020 viele Bauern.

Ein Silomais-Paket zum Fressen
In verschiedenen Silomaisversuchen kristallisierte sich eine sehr gute Mischung aus hohem Trockenmasseertrag und hohem Futter-/Energiewert heraus. In aufsteigender Reife sind dies folgende Sorten von DIE SAAT:

Neu:

  • PERSIC (Rz ~450)
  • RGT IXABEL (Rz ~490)

Sortenempfehlungen Silomais 2021 – bis Rz 290

Sortenempfehlungen Silomais 2021 – ab Rz 380

DI Martin Prüller, DIE SAAT Sortenentwicklung Mais

Hier finden Sie die Ergebnisse der „DIE SAAT-Praxisversuche“