Neue Rapssorten - Mehr als nur Mehrertrag

Die neuen Rapssorten ABSOLUT und ANNISTON punkten mit Top-Erträgen. Sie bieten darüber hinaus aber auch andere Eigenschaften, die sie besonders attraktiv machen.

Kommt eine neue Rapssorte auf den Markt, wird sie in erster Linie über den höheren Ertrag vermarktet. Doch sich ändernde Rahmenbedingungen, wie Stickstoffobergrenzen und reduzierter oder untersagter Pflanzenschutzmitteleinsatz, stellen für die Landwirte und Landwirtinnen eine neue Herausforderung dar. Neben dem Ziel der Ertragssteigerung nehmen sich Züchter auch dieser Problemstellungen an. Und so können neue Züchtungen, wie die Sorten ABSOLUT und ANNISTON, zeigen, dass sie mehr als Mehrertrag liefern. Die Mehrleistungen der Neuzüchtungen sind beachtlich. Hervorzuheben sind vor allem:

HÖHERE STICKSTOFFEFFIZIENZ

[1559892247467295.jpg][1559892247467295.jpg][1559892247467295.jpg][1559892247467295.jpg]
© RWA
Mehrjährige Exaktversuche der Justus Liebig Universität Gießen (Raps kompakt, Jänner 2019, 2. Auflage) zeigen, dass die Stickstoffeffizienz der neuen Rapssorten um fast 25 % höher ist als bei den älteren Sorten und gleichzeitig auch der Ölgehalt gesteigert wurde. Beides bringt bedeutende wirtschaftliche Vorteile mit sich. So sind unter optimalen Wetterbedingungen Rapserträge von 4,5 bis 5 t mit 150 kg N durchaus realistisch.

STANDFESTIGKEIT OPTIMIERT

Die Standfestigkeit wurde trotz der immer höheren Erträge optimiert. Damit können Wachstumsregler reduziert werden oder in weniger wüchsigen Gebieten sogar gänzlich auf sie verzichtet werden. Mit dem geringeren Lagerrisiko wird zusätzlich auch die Ertragssicherheit verbessert und es werden Ernteverluste reduziert.

RESISTENZEN FÜR GESÜNDERE BESTÄNDE

Mit Resistenzen gegen das Wasserrübenvergilbungsvirus (TuYV) und Phoma (RlM7) wird das Auftreten der Krankheiten vermindert, wodurch sich sonst notwendige Bekämpfungsmaßnahmen verringern oder sogar komplett erübrigen. Platzfeste Schoten ermöglichen längere Erntezeiträume und verhindern Ertragsverluste. Gleichzeitig wurde auch die Winterhärte erhöht. Alles in allem ein rundes Sicherheitspaket.

VERSCHIEDENE RISIKEN MINIMIERT

All diese Züchtungsfortschritte sind bei den beiden neuen Sorten ANNISTON und ABSOLUT vorhanden. Damit liefern diese Sorten neben Spitzenerträgen weitere wertvolle wirtschaftliche Vorteile und minimieren einiges an Risiko; sie sind somit richtige „All-inclusive-Sorten“. Neben den verbesserten Sortenleistungen beeinflussen jedoch auch weiterhin Fruchtfolge, Ackerhygiene, Aussaattermine und Niederschläge den Ertrag.


Ing. Anton Kern - DIE SAAT-Fachberater