Raps: Ertragssicherheit bei limitierter N-Verfügbarkeit

Stickstoff (N) ist ein zentraler Baustein beim Ertragsaufbau von Winterraps. Bei ausreichender Verfügbarkeit kann er sein maximales Ertragspotenzial ausschöpfen.

Bei einer Unterversorgung hingegen „hungert“ die Pflanze, was zu einer Ertragsreduktion führen kann. Darum ist es für den Landwirt oberstes Ziel, den Bestand optimal mit Stickstoff zu versorgen.

Allerdings hängt die optimale Versorgung mit Stickstoff von vielen Faktoren ab, die der Landwirt nicht immer selbst beeinflussen kann. Bei Trockenheit wird der N-Dünger nur unzureichend gelöst und vorliegender Stickstoff von der Pflanze nicht optimal aufgenommen. Bei Starkregen kann Stickstoff von den Kuppen in die Senken verlagert werden. Ebenfalls zu berücksichtigen ist die natürliche Heterogenität der Böden.

Dieser Herausforderung haben sich die Limagrain-Rapszüchter angenommen.  Sie suchen nach Sorten, die bei optimaler N-Versorgung Höchsterträge erzielen und auch bei reduziertem N-Angebot weniger sensibel reagieren als Vergleichssorten. Bei solchen Sorten spricht man von einer hohen N-Nutzungseffizienz (Kornertrag pro Einheit pflanzenverfügbarem Stickstoff).

Winterrapshybriden mit hoher N-Nutzungseffizienz werden als N-FLEX-Sorten bezeichnet. Als erste N-FLEX-Winterrapssorte bietet DIE SAAT zur Aussaat 2021 die Hybride AMBASSADOR an, die zudem mit TuYV-Resistenz, genetisch fixierter Schotenplatzfestigkeit und Rlm7-Phomaresistenz punktet.

Limagrain GmbH

DIE SAAT bietet zur Aussaat 2021 die N-FLEX-Winterrapssorte AMBASSADOR an.