Silomais – Qualität und Ertrag stehen im Zentrum der Sortenentscheidung!

Vor allem im mittelfrühen Reifebereich sollen sich moderne Silomaissorten durch eine deutlich verbesserte Pflanzenverdaulichkeit auszeichnen.

ES PEPPONE - der Silomais-Spezialist!

[1548863922238736.jpg][1548863922238736.jpg]
© RWA
Mit ES PEPPONE (Rz ca. 290) steht eine der leistungsstärksten Maissorten für die österreichischen Silomais Anbauer zur Verfügung. ES PEPPONE ist eine Sorte mit Hartmaisanteil, super massigen Pflanzen und verbesserter Jugendentwicklung und Kältetoleranz. Das Besondere an dieser Sorte ist, dass die gemessene hohe Energiedichte weniger von hohen Stärkegehalten als vielmehr von höheren Proteingehalten und verwertbaren Bestandteilen der Restpflanze kommt. Durch das längere Halten der optimalen Trockensubsatzgehalte wird ES PEPPONE zum Silospezialisten. Auch optisch ist die Sorte ein wunderschöner Silomais.
 

Silomais-Sorten von Limagrain

Seit mehr als 30 Jahren widmet sich das französische Züchterhauses Limagrain (LG) mit einem großen Teil seiner Zuchtanstrengungen folgenden Zuchtzielen:
  • Frühe Stärkeeinlagerung ins Korn
  • Langsamere Abreife von Korn und Restpflanze
  • Höhere Verdaulichkeit der Restpflanze: Je geringer der Energieanteil aus schnellverdaulichem Zucker oder Stärke, desto höher kann der Anteil von Silomais in der Ration sein ohne das Tier der Gefahr der Acidose auszusetzen.
  • Das alles bei guten Trockenmasseerträgen und guten pflanzenbaulichen Eigenschaften
Aus diesem Zuchtprogramm stehen folgende Sorten in Österreich zur Auswahl: LG 30.215 (Rz 250), LG 30.311 (Rz ca. 300) und die späte Sorte LG 34.90.

Im späten Reifebereich setzen viel Silomaisbauern noch auf klassische Kombitypen wie die massige DieSTEFANIE® DKC 5141 mit Silomais-Reifezahl ca. 420.
 
[1548856180596739.jpg][1548856180596739.jpg][1548856180596739.jpg][1548856180596739.jpg]
© RWA