Sommergetreide für den Anbau 2021

Der nasse Herbst 2020 hat einige Herbstbestellungen verzögert oder sogar verhindert. Welche Getreidearten
bieten sich jetzt für die Frühjahrsaussaat an? Hier einige Tipps.

SOMMERWEIZEN UND WECHSELWEIZEN können bei früher Aussaat sowie guter Bestandesentwicklung noch sehr viel wettmachen. Besonders KWS MISTRAL ist ein ausgesprochen ertragreicher und stabiler Sommerweizen. Er verfügt über eine sehr gute Fusariumtoleranz und ist damit die erste Wahl nach Mais, auch wenn eine Beseitigung der Ernterückstände nicht ganz möglich war. Mit seinem sehr hohen Hektolitergewicht sichert KWS MISTRAL die Mahlweizenproduktion zusätzlich ab. Neu angeboten wird auch EDDA, ein sehr ertragsstarker, begrannter Mahlweizen. Als Qualitätsweizen eignen sich besonders der begrannte SENSAS und der Wechselweizen LENNOX.

Bei sehr früher Aussaat und guten Saatbedingungen können durchaus noch 350 – 400 Korn/m² gesät werden. Verzögert sich im Frühjahr die Aussaat, sollten 400 Korn dann die Untergrenze bei der Saatstärke sein. Besonders SENSAS, LENNOX und EDDA  sind sehr gut standfest und kommen daher auch mit höheren Saatstärken gut zurecht.

DIE SAAT ist der einzige Saatgutanbieter, der bei allen Getreidekulturen auch Sommerformen anbietet.

Nähere Informationen zu den neuen und den bewährten DIE SAAT Sommergetreide-Kulturen und-Sorten finden Sie im DIE SAAT Sommergetreide-Sortiment, im „DIE SAAT Fachblatt Saatgut Frühjahr 2021“, im „DIE SAAT Fachblatt Bio Frühjahr 2021“ oder im unterstehenden Video.

DIE SAAT ist der einzige Saatgutanbieter, der bei allen Getreidekulturen auch Sommerformen anbietet.

Sortenempfehlungen Sommergetreide 2021

DI Philipp Karoshi – DIE SAAT Sortenentwicklung Getreide